Wenn ich beim Fotografieren mit einer Sache schon immer größere Schwierigkeiten hatte, dann ist es definitiv die Porträt-Fotografie. Irgendwie war der Bildaufbau immer verbesserungswürdig oder ich habe die Lichtverhältnisse nicht so richtig hinbekommen. Mein Schwerpunkt liegt einfach in der Street-Fotografie. Trotzdem habe ich diese Woche die Chance genutzt, das gute Licht abgepasst und eine sehr gute Freundin mitgeschleppt. Man soll ja nie aufgeben, oder?

Das passende Material für diese Aufgabe ist schon lang daheim: Das Fuji XF 56 F1.2 ist berühmt für seine Fähigkeiten und die Fuji X-T2 mit passendem Batteriegriff macht auch nach mehreren Stunden im Hochformat noch richtig Spaß. Viel mehr möchte ich eigentlich gar nicht dazu sagen sondern viel lieber die Ergebnisse zeigen. Seid milde aber ehrlich mit eurer Kritik!

Es hat auf jeden Fall riesigen Spaß gemacht und mit den Ergebnissen bin ich sehr zufrieden. Bearbeitung war kaum nötig, eigentlich wurde in Lightroom nur leicht die Ausrichtung korrigiert und an ein paar Stellen die Schärfe nachgezogen. Die Location am Kraftwerk Mitte in Dresden ist richtig gut geeignet.